Mobilität

Die Leistungen der Mobilität reichen von Geh- und Stehübungen in der Wohnung bis hin zum Spazierengehen im Park. Mehr über Art und Umfang der einzelnen Leistungen erfahren Sie hier.

Hilfestellung beim Aufstehen und Zubettgehen

  • Hilfe beim Aufsuchen / Verlassen des Bettes
  • An- / Auskleiden
  • Hilfestellung beim Aufstehen und Zubettgehen    

Hilfestellung beim Aufsuchen / Verlassen des Bettes. An- und Auskleiden im Zusammenhang mit dem Aufstehen und Zubettgehen einschließlich der Auswahl der Kleidung.  Hilfestellung beim Aufstehen aus dem Bett oder ähnlichem und  / oder bei der Hilfestellung beim Zubettgehen.   

Hilfestellung beim Verlassen oder Wiederaufsuchen der Wohnung    

  • An- / Auskleiden
  • Hilfestellung beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung   

An- und Auskleiden im Zusammenhang mit dem Verlassen oder Wiederaufsuchen der Wohnung einschließlich der Auswahl der Kleidung.

Hilfestellung beim Verlassen oder Wiederaufsuchen der Wohnung, ggf. Treppensteigen, z.B. im Zusammenhang mit dem Besuch einer Tagespflegeeinrichtung.    

Mobilisation in der Wohnung

  • Hilfe beim Aufsuchen/Verlassen des Bettes
  • An- / Auskleiden
  • Mobilisation in der Wohnung   

Mobilisation sind alle Maßnahmen zur körperlichen Aktivierung von Personen zur Förderung der Lebensqualität und der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Es handelt sich um keine normale Transferleistung im Rahmen der Leistungs- komplexe. Mobilitäts- und Pflegeziele müssen aus der Pflegedokumentation erkennbar sein.

Hierzu gehören innerhalb der Wohnung insbesondere das Gehen, das Stehen, das Treppensteigen einschließlich des Gleichgewichtshaltens. Dies kann auch bei erheblichem Aufwand unter Einsatz eines Hebelifters oder Ähnlichem erfolgen.

Dieser Leistungskomplex beinhaltet die Mobilisation des Pflegebedürftigen auf der Grundlage pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse bei z.B. Paresen, Immobilität nach stationären Aufenthalten, Antriebslosigkeit, Morbus Parkinson und Alzheimer, bzw. dementiellen Erkrankungen.

Begleitung bei Aktivitäten    

  • An- / Auskleiden
  • Hilfestellung beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung
  • Begleitung bei Aktivitäten, die das persönliche Erscheinen des Patienten erfordern (z.B. Arztbesuche)    

Zeittaktung zum Grundpflegetarif - Taktung 15 Min. ggf. mehrfach Berechnung eines Grundkomplexes je nach erforderlichem Zeitaufwand

An- / Auskleiden im Zusammenhang mit dem Verlassen oder Wiederaufsuchen der Wohnung einschließlich der Auswahl der Kleidung, ggf. An- und Ablegen von Körperersatzstücken.

Die Hilfestellung beim Verlassen oder Wiederaufsuchen der Wohnung, ggf. Treppensteigen. Die Begleitung bei Aktivitäten, bei denen das persönliche Erscheinen erforderlich und ein Hausbesuch nicht möglich ist (keine Spaziergänge, keine kulturellen Veranstaltungen).

Es ist zu gewährleisten, dass der Pflegebedürftige unter ständiger Begleitung der Begleitperson steht. Reine Fahrdienste können nicht abgerechnet werden. In der Pflegeplanung muss nachvollziehbar dokumentiert sein, warum dieser Pflegeeinsatz vom Pflegebedürftigen abgerufen wird.

„Andi hilft“ mit Rat und Tat. An Ihrer Seite.

Unsere Kunden, ihr Wohlbefinden und ihre Lebensqualität stehen dabei im Mittelpunkt unseres Handelns.

Ihre Wertschätzung, als ganzheitliche Individuen aus Körper, Geist und Seele, die Achtung ihrer Würde und ein vertrauensvolles Miteinander sind unser oberstes Gebot.

Adresse

Andi hilft Pflegedienst GmbH
Ludwig-Schmank-Straße 11
63619 Bad Orb
06052 926 490 -0
06052 926 490 -8